Die NDP sieht eine Chance, aber noch keinen Todesstoß

Luke Malpass ist politischer Redakteur des Stuff-Magazins.

Analytik: Als sich die lange Schlange für eine Tasse Tee oder Kaffee durch das Te Pae Christchurch Convention Center schlängelte, waren die Gläubigen der National Party in guter Verfassung.

Am ersten Tag der Jahreskonferenz der Nationalen Partei kamen mehr als 650 Mitglieder und etwa 120 potenzielle Kandidaten für das “Candidate College”, eine Art Intensivtraining zum Repräsentantentum der Volksvertreter.

Der schneller als erwartete Erfolg von Christopher Luxon und Nicola Willis bei einer Wettbewerbsshow hat die Party wieder einmal aus ihrem Dornröschenschlaf gerissen und es gab viele Leute, die jetzt an Bord sein wollten.

Während wir auf eine Tasse Kaffee warteten und während wir tranken und uns mit den Mitgliedern unterhielten, machte sich unter ihnen ein positives Gefühl breit. Sie sehen die Möglichkeit, die Wahl zu gewinnen. Viele in Christopher Luxon sind jedoch etwas vorsichtiger. Viele dieser Parteimitglieder haben lange gedient, und obwohl es an sich keinen Zweifel gibt, herrscht immer noch ein vorsichtiges Abwarten.

Weiterlesen:
* „Die Siebziger haben gerufen und sie wollen ihre Politik zurück“: Nicholas Willis kritisiert das Wirtschaftsmanagement der Labour Party auf dem Parteitag
Beendigung der Arbeitermehrheit: Wie sich das Parlament bei den Wahlen 2023 ändern kann
* Hunderte von Anhängern der National Party versammeln sich auf der ersten Jahreskonferenz unter der Leitung von Luxon

Und Nationals größter Verbündeter bei den Wahlen bleibt die Ära, in der wir leben. Die Inflation geht von Tür zu Tür und überzeugt die Menschen, für die National Party zu stimmen. Pop-up in Geschäften. Es gibt jedem Freiwilligen Munition, die die Bürger angreifen können.

Während Labour mit einer Verlangsamung der Inflation bis Ende dieses Jahres und bis ins nächste Jahr rechnet, ist ihre Wirkung kumulativ, und prozentuale Steigerungen kommen auf einer wachsenden Basis hinzu. Eine Inflation von bis zu 5 % stellt eine Verlangsamung des Preisanstiegs dar, keine Umkehrung. Der starke Rückgang der Treibstoffpreise in der vergangenen Woche hat der Regierung jedoch geholfen, während der Verlauf des Krieges in der Ukraine unklar ist.

Als Luxon aufstand, um die Convention zu eröffnen – eine großartige Angelegenheit mit einem Off-Kommentar, das dem Ganzen ein leicht sportliches Flair verlieh – kam er direkt, nachdem seine Frau Amanda ihn bewundernswert vorgestellt hatte.

Führer Christopher Luxon spricht auf dem Parteitag der Nationalen Partei.

John Kirk Anderson/Mitarbeiter

Führer Christopher Luxon spricht auf dem Parteitag der Nationalen Partei.

Amanda Luxon, die sehr gut sprach, versuchte, ihren Ehemann den Mitgliedern nicht nur als Politiker, sondern auch als Person vorzustellen. Paare, die ihre andere politische Hälfte vorstellen, sind in Neuseeland nicht sehr verbreitet.

„Danke, dass Sie mich eingeladen haben, Ihnen etwas mehr über den Mann zu erzählen, den ich als Ehemann liebe, bewundere und der, wissen Sie, der Vorsitzende der National Party ist“, sagte sie, bevor sie einen Kurs und Geschichten darüber gab, wie sie sich kennengelernt haben . , zeigt Luxon als aufmerksame Zuhörerin (was sicherlich stimmt), den Hintergrund ihrer Eltern als Tante-Emma-Ladenbesitzer, die über dem Laden wohnen, und wie sie sich kennengelernt haben.

Luxon sprach auch über seine Erziehung, Familie und Werte. Als er danach in einer Mediensituation gefragt wurde, warum er es getan habe, sagte er, es sei wichtig, dass die Leute nicht nur wissen, was er getan hat, sondern wer er ist.

Der Rep.- und Finanzsprecher Nicholas Willis hielt die erste Grundsatzrede auf der Konferenz.

John Kirk Anderson/Mitarbeiter

Der Rep.- und Finanzsprecher Nicholas Willis hielt die erste Grundsatzrede auf der Konferenz.

Zusammen mit einer Zeile in seiner Eröffnungsrede, dass er sich darauf freue, mehr Mitglieder zu treffen, war es eine Erinnerung daran, dass Luxon zwar der Führer des National ist, aber nicht „von“ der Partei ist. Als begeisterter Leser hat er so viele Lehren wie möglich aus der Geschichte der National Party gezogen und gelernt, lebte aber 16 Jahre lang nicht in Neuseeland. Er ist keine langjährige Person in der Nationalen Partei in dem Sinne, dass er die Organisation von innen heraus kennt und versteht. Jedenfalls nicht jetzt.

Die Repräsentantin und Finanzsprecherin Nicola Willis hielt die erste große Rede des Kongresses und hielt eine kraftvolle Rede im Caucus-Stil: einige Anspielungen auf die Vergangenheit, Peitschenhiebe auf Labour wegen ihrer Hoffnungslosigkeit, einige lustige Einzelreden und jede Menge rotes Fleisch für die Mitglieder. Da ihre Rede leider die erste war, die in Gang kam – National titelt gerne die Wirtschaftsnachrichten – sahen die Parteimitglieder entweder müde oder betrunken aus und der Applaus war allzu gedämpft.

Offensichtlich hat die Partei noch die Narben der letzten Jahre und niemand will über sich hinauswachsen. Der Bezug auf diese Zeit des Verleumdens, des Verleumdens und der Instabilität in der Führung wird in abstrakter und abweichender Sprache ausgesprochen. Es ist eine Art “ganz zu schweigen von Krieg”.

Dies ist nicht überraschend. Viele Mitglieder dienten der Partei durch dick und dünn, auch mit Anführern, die sie nicht mochten.

Allerdings scheint es keine Illusionen über die Aufgabe zu geben, vor der Luxon steht. Der scheidende Präsident Peter Goodfellow sprach in seiner Rede von der Notwendigkeit, National wie das moderne Neuseeland aussehen zu lassen.

Es wird darauf bestanden, dass Parteiwahlen so schnell wie möglich erfolgen, um gute Kandidaten in die Wählerschaft zu bekommen, insbesondere die Sitze, von denen National glaubt, dass sie Labour nach ihrem Abriss im Jahr 2020 entreißen können. Selbst in einem Umfeld gemischter proportionaler Repräsentation, Wählersitze wichtig: Sie dienen als Fassaden für Geschäfte im ganzen Land und bieten Ressourcen für Abgeordnete im ganzen Land.

Sobald die lokalen Parteiverbände ihre Kandidaten im nächsten Jahr wählen, wird es Sache der Partei sein, die Liste zu benennen. Wenn bei den Sitzen eine unzureichende Vielfalt an Talenten festgestellt wird, muss die Schiefertafel die schwere Arbeit erledigen, was Parteifunktionäre sowie Luxon selbst nur allzu bewusst sind.

Jo de Joux, eine beeindruckende Aktivistin während der Main- und der englischen Ära, ist jetzt zurück im Zelt und arbeitet Vollzeit für den Wahlkampfmanager der Partei. William Dorning, der glänzende ehemalige Vorstandsvorsitzende der Handelskammer von Waikato, ist jetzt der Generaldirektor der Partei, nachdem er Greg Hamilton abgelöst hat, der diese Position fast seit dem scheidenden Parteivorsitzenden Peter Goodfellow innehatte. Ein vom Vorstand gewählter neuer Vorsitzender wird am Sonntag bekannt gegeben.

Die Herausforderungen für Luxon werden nun deutlich größer. Obwohl die letzte Woche für die Arbeitnehmer hart war, da Hunderttausende von Zahlungen für die Lebenshaltungskosten nicht erreicht wurden, da sie an einige Expats und Tote gehen, läuft nicht alles nach Luxon, da National Confeded mit und letztendlich unwahren Behauptungen konfrontiert ist, dass es sie ist gab die Steuerpolitik auf, die sie im Mai-Budget verfolgt hatte.

Tatsächlich hat National die Besteuerung als seine Domäne verdoppelt. Die Indexierung der Steuergrenzen und der Verzicht auf den 39-Prozent-Steuersatz werden dabei erste Bausteine ​​sein.

Unterdessen ist Nationals öffentliches politisches Narrativ und seine Interpretation der Probleme Neuseelands und dessen, was sie für Labours Versagen hält, schärfer und raffinierter geworden. Es ebnet den Weg für schärfere ideologische Wahlen vor sehr langer Zeit.

Christopher Luxon, ein Initiationsritus für Oppositionsführer, wurde in einer Puppe verewigt, die im Wellington's Backbencher Pub enthüllt wurde.  Im Bild: LR: Oppositionsführer Christopher Luxon, Alistair Boyce, Besitzer des The Backbencher Gastropub

Monique Ford / Stuff

Christopher Luxon, ein Initiationsritus für Oppositionsführer, wurde in einer Puppe verewigt, die im Wellington’s Backbencher Pub enthüllt wurde. Im Bild: LR: Oppositionsführer Christopher Luxon, Alistair Boyce, Besitzer des The Backbencher Gastropub

Bei vielen Themen gibt es scharfe Unterschiede: bei Steuern, wie zentral öffentliche Dienstleistungen sein sollten (die drei Gewässer, Gesundheit, Fachhochschulen), Einwanderung. Dies wird durch Nationals Meta-Kritik an Inhalten in Bezug auf Stil und Bereitstellung per Spin untermauert.

Nachdem National jedoch Kritik an der Regierung und der Nation entwickelt und artikuliert hat, steht sie nun vor der strategischen Entscheidung, wann und wie viele Lösungen sie offenlegen will.

Wenn Sie früh gehen, haben die Wähler die Möglichkeit, eine Alternative zu sehen, aber es gibt Labour – insbesondere erfahrenen Praktikern wie Grant Robertson und Chris Hepkins – Zeit, Ideen zu zerreißen. Eine Verzögerung könnte an Schwung verlieren.

Wenn es irgendetwas gibt, für das Sie Umfragen durchführen sollten, dann ist es eindeutig ein empfängliches Publikum, aber noch nicht überzeugt.

William

Leave a Reply

Your email address will not be published.