Boris Johnson sagt, es sei eine „große Schande“, dass Liverpool-Fans die Nationalhymne ausgebuht haben

Boris Johnson kritisierte Liverpool-Fans dafür, dass sie vor dem FA-Cup-Finale am Samstag die Nationalhymne ausgebuht hatten.

Der offizielle Sprecher des Premierministers sagte, die Aktionen der Unterstützer seien eine „große Schande“.

Der Herzog von Cambridge wurde vor dem Sieg des Teams über Chelsea auch von Liverpool-Fans verspottet.

Als er heute Morgen Reporter informierte, wurde der Sprecher nach Kommentaren von Liverpool-Chef Jürgen Klopp gefragt, der sagte: „In diesem Fall lautet die bessere Frage: ‚Warum passiert das? “Die Leute tun es nicht ohne Grund. Vielleicht sollten wir diese Frage stellen?”

Auf die Frage, ob der Premierminister dem zustimme, sagte der Sprecher: „Nein. Es war eine große Schande, dass während wir 150 Jahre FA Cup feierten, ein Ereignis, das Menschen zusammenbringt, eine kleine Minderheit sich entschieden hat, so zu handeln.“

Prinz William, der Präsident des Fußballverbands, wurde mit höhnischem Spott begrüßt, als er beiden Mannschaften vor dem Anpfiff vorgestellt wurde.

Jürgen Klopp, Manager von Liverpool, feiert den Emirates Football Cup.
Jürgen Klopp, Manager von Liverpool, feiert den Emirates Football Cup.

Mark Atkins über Getty Images

Liverpool-Anhänger waren auch überwältigt von Singer-Songwriter RAYE, der God Save The Queen und die traditionelle Trophäen-Schlusshymne „Abide With Me“ aufführte.

Der Buh, nur wenige Wochen bevor die Königin ihr Platin-Jubiläum feiert, zog heftige Kritik von allen Seiten der Politik auf sich.

Der Sprecher des Unterhauses, Sir Lindsay Hoyle, sagte am Sonntag gegenüber The Mail: „Ich verurteile aufs Schärfste alle Fans, die Prinz William im Wembley-Stadion ausgebuht haben.

„Das FA-Cup-Finale sollte eine Gelegenheit sein, bei der wir als Land zusammenkommen. Es sollte nicht durch das Verhalten einer völlig schändlichen Minderheit von Fans verdorben werden. Ausgerechnet in diesem einen Jahr – dem Platin-Jubiläum der Queen – ist das entsetzlich.“

„Wir haben die coolsten Könige und diese buhenden Fans repräsentieren weder ihren Verein noch unser Land“, sagte Sir Ed Davey, Vorsitzender der Liberaldemokraten.

William

Leave a Reply

Your email address will not be published.